Startseite » Blog » Planung » Die ultimative Wunschliste für dein individuelles Traumhaus

Die ultimative Wunschliste für dein individuelles Traumhaus

Bleistift und zerknülltest Papier

Pro und Contra, Risiken und Nebenwirkungen, beängstigende Geldsummen – fragst du dich, wann dein Hausbau endlich anfängt, Spaß zu machen?

Jetzt ist es soweit! Wir beginnen nämlich mit der konkreten Planung deines individuellen Traumhauses.

Im ersten Schritt erstellen wir eine Wunschliste. Die Vision deines perfekten Zuhauses. Und zur Abwechslung sogar mal ohne Rücksicht auf Zeitpläne und Budgets. Bist du bereit?

Auch wenn du hier gelandet bist, obwohl du gar nicht in Eigenregie bauen möchtest, solltest du unbedingt weiterlesen. Für den Kauf einer Immobilie ist diese Übung nämlich genauso hilfreich und genauso wichtig. Dabei ist es auch egal, ob du eine Bestandsimmobilie erwerben möchtest oder den Kauf eines Neubaus vom Bauträger planst.

Im Idealfall erstellst du deine Wunschliste schon, bevor du die ersten Gespräche mit Architekten, Bauträgern oder Verkäufern führst.

Warum ist eine Haus-Wunschliste wichtig?

Der Weg ist das Ziel! Ein gutes Motto für einen Abenteuerurlaub, aber nicht für einen Hausbau. Du wirst im Normalfall viele, viele Jahre in deinem Haus wohnen. Bei gesunder Ernährung und regelmäßigem Sport wahrscheinlich sogar noch länger. Du solltest also eine möglichst genaue Vorstellung davon haben, was dir wichtig ist und was dich erfreut, bevor du anfängst zu bauen bzw. bevor du einen Kaufvertrag unterschreibst.

In diesem Sinne würde ich sagen: Wohlfühlen ist das Ziel!

Aber kannst du auf Anhieb sagen, was Wohlfühlen für dich und deine Familie bedeutet? Hast du eine konkrete Vorstellung davon, wie die einzelnen Gestaltungsmöglichkeiten beim Hausbau dein Wohlbefinden langfristig schmälern oder steigern können?

Falls nicht: das ist ganz normal. Wenn uns etwas stört, können wir die Ursache sehr schnell ausfindig machen. Aber wenn wir uns wohlfühlen, dann spielen in der Regel viele Faktoren zusammen, die in Summe dann dieses positive Gefühl erzeugen.

Deshalb ist es meiner Meinung nach wichtig, sich über diese Faktoren Gedanken zu machen und schon zu Beginn der Planung die Weichen für eine gelungene Umsetzung zu stellen.

Ein Beispiel

Du legst sehr viel Wert auf Ruhe und lässt dich nicht gerne dabei beobachten, wenn du leicht bekleidet auf der Terrasse liegst. Ein Haus am Ortsrand erscheint dir als die sinnvollste Lösung. Du baust, ziehst ein, und bist entspannt wie nie zuvor. Bis zu dem Moment, an dem du nachts ein Geräusch hörst, das da nicht sein sollte. Wilde Tiere? Einbrecher? $*#%!, wieso haben wir uns keine Gedanken darüber gemacht, wie wir uns vor einem Einbruch schützen können? Entspannung futsch, Nachrüstung nicht schön anzusehen und dazu auch noch teuer.

Ein weiteres Beispiel

Du erteilst gerne Befehle und legst wert auf eine zeitnahe Ausführung. Also sagst du am ersten Abend zu deinem Sprachassistenten: Mach mal die Rollläden runter, zack, zack! Der Sprachassistent versucht verzweifelt, Kontakt zu den Rollladengurten aufzunehmen. Ohne Erfolg. Willst du ihm wirklich die Schuld geben?

Das kann man besser machen. Wie wir sehen werden, kann dir eine Wunschliste dabei eine große Hilfe sein.

Wie erstelle ich eine Haus-Wunschliste?

Es gibt die unterschiedlichsten Ansätze, eine Wunschliste zu formulieren. Ich stelle dir eine Variante vor, die ich sowohl beruflich als auch bei meinem eigenen Bauprojekt mit Erfolg angewendet habe. Diese Methode ist auch ohne Vorkenntnisse einfach umzusetzen. Kosten und Zeitpläne darfst du nämlich für den Moment komplett ignorieren und dich stattdessen auf deine Vision vom perfekten Haus konzentrieren.

  • Auf die Wunschliste kommt alles, was du gerne hättest, wenn du nicht auf das Geld achten müsstest. Ich meine damit aber keine 6 Garagen für die 6 Autos, die du dir auch noch kaufen würdest, wenn du die Kohle dafür hättest. Plane nicht das Haus für dich, den Hollywood-Star oder Profi-Fussballer in spe. Bleib auf dem Boden.

  • Überleg dir für jeden Punkt auf der Liste, warum er dir wichtig ist und wie er zu deinem Wohlbefinden beiträgt. Kurze Stichpunkte reichen völlig aus.

  • Gib für jeden Punkt auf der Liste an, wie wichtig er für dich ist (sog. MoSCoW-Priorisierung):

  • M = unbedingt erforderlich, nicht verhandelbar [must-have]

  • S = sehr wünschenswert, würden wir schon vermissen  [should-have]

  • C = wäre ganz nett, aber ohne kommen wir auch klar [could-have]

  • W = wird haben uns geirrt, brauchen wir doch nicht [will-not-have]

Dass du deinen Partner einbeziehst, sollte selbstverständlich sein. Wenn ihr Kinder habt, solltet ihr gemeinsam abwägen, in welchem Ausmaß eine Beteiligung Sinn macht. Das hängt nicht nur vom Alter ab, sondern auch davon, wie gut eure Kinder mit Wünschen umgehen können, die vielleicht nicht in Erfüllung gehen.

Der Titel des Beitrags wäre irreführend, wenn du die ultimative Liste jetzt komplett selbst erstellen müsstest.

Deshalb findest du ein Stück weiter unten natürlich eine umfangreiche Beispiel-Wunschliste, mit der du durchstarten kannst.

Vorher will ich dir aber noch verraten, was du im Anschluss mit deinem Ergebnis alles anstellen kannst.

Von der Wunschliste zur Anforderungsliste

Deine Wunschliste beschreibt eine Vision vom Haus, die du so nicht komplett umsetzen wirst. Denn im weiteren Verlauf werden wir natürlich die Annahme verwerfen müssen, dass Geld und Zeit keine Rolle spielen. Dann musst du wohl oder übel der Realität ins Auge sehen und anfangen, die Liste zu kürzen.

Es ist dann zwar immer noch eine Wunschliste, aber zur Abgrenzung der realen Welt von der idealen Welt verwenden wir dann besser einen anderen Begriff und nennen diese Version dann Anforderungsliste. Eine Anforderung ist also im Prinzip ein Wunsch, den wir auch tatsächlich umsetzen wollen.

Fragst du dich, warum du etwas aufschreiben sollst, was dann doch wieder rausfliegt?

Das ist schnell erklärt: Nur wenn du einen kompletten Überblick über die gesamte „Verhandlungsmasse“ hast, kannst du sinnvoll abwägen, was dir wichtiger ist. Wenn du versuchst, während der Bauphase zu überlegen, ob du statt dem Keller vielleicht doch lieber die Dachterrasse hättest nehmen sollen, dann ist das ein ziemlich sinnloses Gedankenexperiment, falls der Keller schon steht.

Der psychologische Effekt kommt dir auch zugute: wenn du etwas von der Liste streichen musst, fängst du mit den Punkten an, die dir am unwichtigsten sind. Du verzichtest auf die Dinge, bei denen dir der Verzicht nicht ganz so schwer fällt. Du weißt, dass das Endergnis dich trotz Sparmaßnahmen glücklich machen kann. Und du kannst dich schon frühzeitig von nicht realisierbaren Ideen verabschieden, statt während der Bauphase oder nach dem Einzug verbittert zu sein.

Der Nutzen einer Haus-Wunschliste

Mit der Wunschliste für dein individuelles Haus hast du einen kompletten Überblick über alles, was dir wichtig ist. Es gibt kaum einen Schritt im Bauablauf, in dem sie dir nicht von Nutzen sein wird. Du kannst damit zum Beispiel

  • deine Anforderungen an dein Grundstück detailliert ausarbeiten,

  • deinem Architekten klar und deutlich kommunizieren, auf welches Ergebnis er hinarbeiten soll,

  • Bebauungspläne prüfen,

  • bewerten, ob eine vom Bauträger oder Makler angebotene Immobilie deinen Vorstellungen und Anforderungen entspricht,

  • deine Anforderungen an die einzelnen Gewerke formulieren,

  • spätere Erweiterungen vorbereiten. Nur weil du eine Anforderung jetzt nicht umsetzt, musst du nicht für immer darauf verzichten. Oft hilft es schon, eine Stromleitung mehr zu verlegen, um in der Zukunft flexibel zu sein.

  • und – last but not least – beruhigt sein, dass du nichts Wichtiges vergessen wirst.

Die ultimative Haus-Wunschliste

Die Beispiel-Liste soll dich bei deiner Planung unterstützen. Auf keinen Fall ersetzt sie deine eigene Planung! Mache dir über jeden Aspekt Gedanken und informiere dich über Alternativen. Nach und nach werden auf dem Blog zu den genannten Themen weitere Beiträge mit Hintergrund­infos erscheinen. Diese werde ich hier verlinken, so dass du direkt darauf zugreifen kannst. Die Liste erhebt übrigens auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Lage, Umgebung, Grundstück

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Lage, Umgebung, Grundstück Beispiele Beispiele z.B.
Wohnort Bad Kreuznach Soziale Integration, Entfernung Arbeitsplatz M
Akzeptabler Umkreis +/- 10 km Soziale Integration, Entfernung Arbeitsplatz M
Infrastruktur in unmittelbarer Umgebung Supermarkt, Bäcker Komfort, Zeitersparnis S
Bevorzugte Lage nördlich vom Stadtzentrum Zeitersparnis (Berufsverkehr) S
Neubaugebiet keine Präferenz C
Wohngebiet Reines oder allgemeines Wohngebiet Ruhe/Erholung, Kinder S
Verfügbare Internet-Bandbreite mind. 100 Mbit/s 21. Jahrhundert M
Grundstücksgröße mind. 350 m2, bevorzugt ca. 500 m2 Freiraum, Kinder, Stellplätze M
Grundstückseigenschaften Ruhige Lage, möglichst uneinsehbar, ebener Geländeverlauf Ruhe/Erholung, Privatsphäre, Kinder S

Architektur – Haustyp

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Haustyp Beispiele Beispiele z.B.
Ein-/Mehrfamilienhaus Einfamilienhaus (EFH) Privatsphäre M
Anzahl Wohnungen 1 (EFH), Privatsphäre M
Einliegerwohnung nein (EFH), Privatsphäre M
Einzelhaus / Doppelhaus / Reihenhaus / Kettenhaus Einzelhaus (freistehendes Haus) Privatsphäre, Ruhe/Erholung, Unabhängigkeit S
Massivhaus / Fertighaus keine Präferenz C
Architektenhaus / Typenhaus keine Präferenz C
Eingeschossig / mehrgeschossig 1-2 Wohngeschosse plus Keller Freiraum, Flexibilität, Lagermöglichkeiten M
Dumb Home / Smart Home Basis-Komfortfunktionen (Detailplanung erforderlich!) Komfort S
Energiebedarf mind. EnEV-Standard (Fördermöglichkeiten beachten!) Vorschriften, Energiekosten, Umweltschutz M
Stil modernes Design Ästhetik M
großzügige Fensterflächen Atmosphäre, Stimmung, Ästhetik M
ansprechende Dachform, z.B. Pult- / Zelt- / Flachdach Ästhetik S
harmonisches Farbkonzept Ästhetik S
Spezielle Anforderungen
(z.B. Holzhaus, ökologische Bauweise)
nein W

Architektur – Grundriss

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Grundriss Beispiele Beispiele z.B.
Wohnfläche 1-2 Wohngeschosse, mind. 140 m2 Wohnfläche Freiraum, Privatsphäre, Ästhetik M
Nutzfläche Kellergeschoss, mind. 50 m2 Nutzfläche Flexibilität, Hausarbeit, Hobbys, Sport, Lagermöglichkeiten, Haustechnik M
Dachboden / Spitzboden abhängig von Dachform C
Wohnbereich Offener Wohn-/Essbereich Funktionalität, Atmosphäre, Ästhetik M
Vorratsraum in Küchennähe Komfort, Effizienz C
Kaminofen / Kamineinsatz Atmosphäre, Ästhetik, Funktionalität C
Gäste-WC Komfort, Privatsphäre M
geräumige Garderobe Ordnung, Gäste M
Individualbereich Elternschlafzimmer Schlafen ist gesund M
Ankleide / Begehbarer Kleiderschrank Funktionalität, Komfort S
Kinderzimmer anhängig von Nachwuchs (-planung) W-M
Gästezimmer / Ausweich-Schlafzimmer Gäste, Schnarcher S
Arbeitszimmer Papierkram, Home Office, Neben-/Hauptgewerbe S
Haupt-Badezimmer Hygiene, Wellness M
Zweit-Badezimmer Kinder, Gäste C
Nutzbereich Technikraum Haustechnik M
Hauswirtschaftsraum (HWR) Waschen, Trocknen, Bügeln, etc. M
Wäscheabwurfschacht Komfort S
Abstellraum Lagerung von Vorräten, Werkzeugen, Koffern, etc. M
Freizeit- / Hobby- / Fitnessraum Flexibilität, Hausarbeit, Hobbys, Sport, Werkstatt S
Indoor Sauna / Whirlpool / Swimmingpool Entspannung, Wellness W
Balkon / Dachterrasse / Wintergarten
Balkon, mind. 12 m2, Süd / Südwest Entspannung, Wellness M
Spezielle Anforderungen altersgerechte Planung Vorsorge S
behindertengerechte Planung abhängig von Lebenssituation W-M
erhöhter Schallschutz abhängig von Umgebung W-M

Architektur – Außenbereich

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Außenbereich Beispiele Beispiele z.B.
Hauseingangsbereich Überdachung Wetterunabhängigkeit S
Briefkasten Nicht-elektronischer Posteingang M
Versenkte Fußmatte (außen) Funktionalität, Ästhetik C
Terrasse mind. 15 m2, besser 25 m2 Entspannung, Wellness, Grillen M
nach Möglichkeit teilweise oder ganz überdacht Wetterunabhängigkeit M
Parkmöglichkeiten Garage / Carport Komfort, Zeitersparnis (Parkplatzsuche, Eiskratzen) S
Stellplätze Flexibilität, Gäste S
Direkter Zugang zum Haus Komfort, Wetterunabhängigkeit C
Außenanlage Umzäunung / Sichtschutz Privatsphäre, Sicherheit, Kinder S
Aufteilung Rasen- / Garten- / Pflasterbereiche Funktionalität, Ästhetik, Vorschriften M
Geräteschuppen / Gartenhaus Funktionalität, Komfort C
Outdoor-Swimmingpool Entspannung, Wellness W
Gartenteich, Bachlauf Entspannung, Ästhetik W
Sinnvolle Stellfläche für Mülltonnen Funktionalität, Komfort, Ästhetik, Hygiene M

Technik, Material

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Technik, Material Beispiele Beispiele z.B.
Fenster 3-fach-Verglasung Wärmedämmung, Schallschutz, Sicherheit M
Kunstoffprofile, Außen- und Innenfarbe frei wählbar Pflege, Wärmedämmung, Ästhetik M
Haustür modernes Design, raumhoch Ästhetik M
Material: Aluminium Robustheit, Wärmedämmung, Schallschutz, Sicherheit S
Finger-Scanner Komfort, Sicherheit S
Video-Gegensprechanlage mit Türöffner Komfort, Sicherheit S
Rollläden, Außenjalousien Elektrische Rollläden Komfort, Automatisierbarkeit, Beschattung, Sicherheit M
Evtl. Außenjalousien im Wohnbereich Beschattung, Sichtschutz, Ästhetik C
Material: Aluminium Robustheit, Sicherheit, Langlebigkeit, Ästhetik S
Heizung Fußbodenheizung, auch im Keller Platzgewinn, Wärmeverteilung, Raumklima, Ästhetik M
Temperatur pro Raum regelbar Funktionalität, Raumklima, Komfort M
Lüftung / Klima Kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) Komfort, Raumklima, Energieeffizienz S
Klimaanlage Kühlung an heißen Sommertagen C
Sanitär (innen) Spülrandlose Wand-WCs Hygiene, Pflege M
Dusche im Hauptbadezimmer (begehbar, bodengleich,  rahmenlose Echtglasabtrennung, 1.60 m x 1.20 m, Wandnische) Komfort, Ästhetik M
Wandgebundene oder freistehende Badewanne im Haupt-Badezimmer Entspannung, Wellness S
Waschtische, evtl. Doppelwaschtisch im Haupt-Badezimmer Hygiene M
Bidet im Haupt-Badezimmer Hygiene C
Badheizkörper / Handtuchwärmer Komfort C
Sanitärobjekte frei wählbar Ästhetik S
Küchenanschlüsse (Zuläufe, Abflüsse) Komfort M
HWR-Anschlüsse (Zuläufe, Abflüsse) Komfort M
Ausgussbecken im Hauswirtschaftsraum Komfort S
Rückstauverschlüsse (falls erforderlich) Sicherheit W-M
Sanitär (außen) Außenzapfstellen (frostsicher) Funktionalität, Komfort M
Rasen / Garten Rasen- / Gartenbewässerungssystem Funktionalität, Komfort C
Fassade, Dach Außenputz: Scheibenputz (2 mm) Ästhetik M
Dacheindeckung: Flachziegel (Ton), Farbe: anthrazit, engobiert Ästhetik, Robustheit M
Innenausbau Bodenbelag frei wählbar, z.B. großformatige Fliesen im Wohnbereich Ästhethik, Funktionalität M
Sichtdachstuhl im Obergeschoss Atmosphäre C
Wandputz in Qualitätsstufe Q3 Ästhetik, Kostenersparnis (Tapeten) S
Innentüren in modernem, schlichten Design Ästhetik S
Kommunikation Mehrere Telefon/Internet-Provider zur Auswahl Flexibilität S
Hohe Bandbreite, mind. 100 Mbit/s s.o. M
Satelliten-Anlage TV/Radio-Empfang M
Sonstiges Zentralstaubsauger Funktionalität, Komfort W

Komplexere Aspekte (Detailplanung erforderlich)

Haus-Wunschliste Wunsch / Anforderung Begründung Prio
Detailplanung! Beispiele Beispiele z.B.
Beleuchtung Detailplanung erforderlich!
(Deckenleuchten, Wandleuchten, Farbtemperaturen, …)
Funktionalität, Atmosphäre, Stimmung, Komfort, Sicherheit M
Elektro-Installation Detailplanung erforderlich!
(Steckdosen, Lichtschalter, Bewegungsmelder, Netzwerkdosen, E-Auto-Ladestation, …)
Funktionalität, Flexibilität, Komfort, Sicherheit M
Smart Home Detailplanung erforderlich!
(Ausbaustufe, Automatisierung, Sprachsteuerung, …)
Funktionalität, Komfort, Sicherheit C
Einbruchschutz Detailplanung erforderlich!
(Fenster, Türen, Alarmanlage, …)
Sicherheit S
Küche Detailplanung erforderlich!
(Schränke, Geräte, Anordnung, Bewegungsfreiheit, …)
Funktionalität, Ästhetik M
Viel Spaß mit der Liste!

Brauchst du noch mehr Inspiration? Würdest du manche Sachen gerne mal live und in Farbe sehen? Dann empfehle ich dir, mal einen Tag in einer Fertighausausstellung zu verbringen und dich umzuschauen. Egal, ob ein Fertighaus für dich in Frage kommt oder nicht, so ein Ausflug lohnt sich auf jeden Fall.

Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit!

Hat dir der Artikel weitergeholfen? Hast du Fragen oder Anregungen? Dann schreib doch bitte einen kurzen Kommentar zu diesem Beitrag. Das Formular dafür findest du am Ender der Seite. Ich freue mich über jede Rückmeldung.

Teile diesen Beitrag: